Schneckenförderer

Doppelschneckenförderer
Anfeuchtschneckenförderer
Mischschneckenförderer

Schneckenförderer - Kompakte Schüttgutförderung mit integrierter Verfahrenstechnik

Förderschnecken dienen zum Abzug und Transport von nahezu allen Schüttgütern inkl. faserigen und pastösen Produkten. Sie transportieren Schüttgüter mit Hilfe einer rotierenden, schraubenförmigen Förderschnecke in einem Trog oder einem Rohrtrog.
Die Vorteile der Schneckenförderer liegen in ihrer geringeren Störanfälligkeit und niedrigen Kosten, geringem Raumbedarf und staubfreier Förderung.

Sie bieten außerdem die Möglichkeit einer flexiblen Fördergut-Zuführung und Entnahme entlang der Förderstrecke. Bauarten für Steil- und Senkrechtförderung sowie für die Arbeitsgänge Mischen, Rühren, Waschen, Sieben, Heizen und Kühlen sind möglich.

Besondere Spezifikationen

Schneckenförderer können in unterschiedlichen Werkstoffen ausgeführt werden.

Trogschneckenförderer

Zum Transport des Schüttguts in einem geschlossenen U-Trog oder Kastentrog.

Besonderheit:

  • Steigungen von bis zu 30° möglich

Rohrschneckenförderer

Zum Transport des Schüttguts in einem geschlossenen Rohr.

Besonderheit:

  • Steigungen von über 30° möglich

Kühlschneckenförderer

Wärmetauscher zum Abkühlen von Schüttgütern.


Besonderheiten:

  • kontinuierliches Kühlen
  • Wellen- und Mantel- (Trog) Kühlung

Doppelschneckenförderer

Austragselement für schwer fließende Schüttgüter, z.B. als
Abzugsförderer unter Bunkern oder Silos.

Besonderheit:

  • Doppel- oder Mehrwellenausführung
  • als Umlaufschneckenförderer einsetzbar

Anfeuchtschneckenförderer

Zum Anfeuchten staubförmiger Schüttgüter während der
Förderung.

Besonderheit:

  • selbstreinigender Aufbau der Schneckenwellen
  • einstellbare Wasserzufuhr

Mischschneckenförderer

Zum Mischen eines oder mehrerer Schüttgüter während des Transportes.

Besonderheit:

  • optionaler Verschleißschutz der Mischflügel bzw. Paddel
  • einstellbare Mischpaddel möglich

Sonderformen / Anwendungsbeispiele

Auf Wunsch erhalten Sie bei uns auch verschleißgeschützte Förderschnecken:
Die Förderung eines schleißenden Mediums beansprucht den Schutz der Schnecke durch Auftragsschweißungen oder den Einsatz verschleißfester Bleche, z.B. Manganstahl(1.3401). Die optimale Technik zur Herstellung verschleiß- und korrosionsfester Schneckenflügel ist die Beschichtung im SCHRAGE-
Metallspritzverfahren mit anschließender thermischer Nachverdichtung.

Leistungsbezogene Spezifikationen aller Bauformen

  • staub- bzw. produktdicht
  • gas- und wasserdicht
  • druckstoßfest
  • robuste Ausführung
  • Ausführung nach Atex (Staubexplosionsklassen)
  • geringer Platzbedarf
  • geringer Wartungsaufwand
  • geräuscharmer Transport
  • Flanschlagerung oder Stehlagerung mit Stopfbuchsabdichtung
  • Förderstrecken bis zu 12 m Länge ohne Mittellager möglich
  • Aufsteckgetriebe direkt über Hohlwelle oder Stirnradgetriebe mit Kupplung
  • Sonderkonstruktionen

Beispiele Mittellager

Standardausführung mit Rotgußbuchse
Mittellagerung mit „Cooper“-Lager
Schwere Ausführung mit Rotgußbuchse
Mittellagerung für Doppelschnecke

Produktbroschüre

Produktbroschüre herunterladen
Newsletter
Ein Unternehmen der SCHRAGE-Gruppe.