Flammspritzen

Schichten unterschiedlicher Zusammensetzungen, Strukturen und Stärken für die unterschiedlichsten Einsatzfälle werden durch das Metallspritzen mit Pulver- oder Draht-Legierungen erzeugt.

Der Spritzwerkstoff wird im Düsensystem der Spritzpistole durch eine Brenngas-Sauerstoff-Flamme angeschmolzen, in winzige Tröpfchen zerlegt und mit einem Treibgas (Luft oder Schutzgas) durch thermische und kinetische Energie auf den vorbehandelten Grundwerkstoff geschleudert.

Gefügeveränderungen und Verzug treten aufgrund der geringen Erwärmung des Werkstückes nicht auf.

Metalle und Nichtmetalle mit Schmelzpunkten bis zu 2700°C finden für dieses Verfahren Verwendung. Flammgespritzte Schichten zeichnen sich u.a. durch Korrosions-, Zunder- und Verschleißschutz aus.

Wir haben diverse Arbeitsplätze in Form von Spritzbänken oder Rundtischen auf denen wir die unterschiedlichsten Bauteile aufnehmen und beschichten können.


Flammspritzen
 
Pulverflammspritzen Innenbeschichtung
Unbearbeitete Weißmetallbeschichtung
 
Gedrehte Weißmetallbeschichtung

 

Seitenanfang